40. Leipziger Jazztage

Jazz liegt in der Luft ... und zwar vom 29. September bis 08. Oktober. In dieser Zeit finden die 40. Leipziger Jazztage statt. Es wird also ein Jubiläum gefeiert.

International etablierte Künstler, aber auch jüngere MusikerInnen sowie innovative Strömungen werden die Jazztage zu einem aufregenden Festival machen. Die Veranstaltungsorte sind quer über die Stadt verteilt.

Das Programm und alle Infos: 40. Leipziger Jazztage

 

Colored Gigs im Werk 2

Colored Gigs im Werk 2

Es wird bunt.

Die Siebdruck-Gigposter-Ausstellung "Colored Gigs" ist am 28. September im Werk 2 am Start. Ein Paradies für alle Posterliebhaber. Zu Gucken jibt es viel. Es sind u.a. Postermacher aus den USA, Spanien, Frankreich, Italien und Großbritannien dabei, um ihre Werke zu präsentieren. Beim Stöbern kann man auch limitierte Bandposter finden, yeah!

Für's musikalische Wohl ist außerdem gesorgt - live: Lasse Reinstroem aus Dresden

 

Offene Ateliers

Offene Ateliers

Nix los am Sonntag ... von wegen!

Am 25. September finden die 15. Offenen Ateliers in Leipzig statt. Bildende Künstler und Künstlerinnen laden Interessierte zwischen 14 und 19 Uhr in ihre Ateliers ein. Ob Malerei, Grafik, Performance oder Konzeptkunst, der Tag der Offenen Ateliers gibt allen Besuchern die Möglichkeit, den KünstlerInnen über die Schulter zu schauen.

 

Kings of Convenience im Täubchenthal

Ruhigere und melancholische Töne werden angeschlagen. Wann? Am 22. September im Täubchenthal, denn da stehen Kings of Convenience auf der Bühne. Die zwei Jungs aus Norwegen verstehen es eine besondere, intensive Atmosphäre zu schaffen.

Auf ihrer Tour werden sie nur neue Songs spielen, dabei wird das Publikum am Enstehungsprozess des neuen Albums teilhaben, denn nach dem Konzert und den anderen Konzerten auf ihrer "The Unrecorded Record"-Tour soll das Rohmaterial im Tonstudio zum Endprodukt werden.

Kings of Convenience im Täubchenthal

 

Baikaltrain Disco im UT Connewitz

Baikaltrain Disco im UT Connewitz

Bitte einsteigen, am 16. September geht's mit dem Baikaltrain gen Osten. Live dabei Jaakko Laitinen und Väärä Raha mit russischem und finnischem Tango und Tänzen vom Balkan. DJ Petrike und DJ Mahalla schmettern Russen-Ska, Balkanbeats und slawischen Speedfolk in den Saal.

Ein absolut genialer Tanzabend.

 

Seite 1 von 111